Kino Vorhang The End

Kino -Filme, die mich 2016 hoffentlich begeistern werden Teil 1

Nachdem ich am vorletzten Wochenende in einem großartigen „Star Wars – Das Erwachen der Macht“ war, habe ich mir mal die übrigen Kinostarts dieses Jahres angesehen. Ich bin nämlich nicht nur Serienjunkie, sondern auch großer Kinofan. Bevorzugt gehe ich nach Frankfurt ins Cinestar Multiplex. Habe ich einen Film verpasst gehe ich auch mal bei uns zu Hause ins kommunale Kino, dass leider sehr oft geschlossen hat und nun Probleme hat auf moderne Vorführtechnik umzustellen.
Frisch entdeckt für mich habe ich ein kleines Inhabergeführtes Kino aus den alten Zeit, mit Balkon, bereits umgerüstet auf eine sehr gute 3D Technik, wie ich finde und wo Cola und Süßigkeiten zusammen 5 Euro kosten (ja das gibt es tatsächlich noch!).

Noch ein Wort zu Star Wars. Ich finde die Reihe hat es geschafft mit diesem neuen Teil das junge Publikum anzusprechen (durch die jungen Protagonisten) und die ältere Generation auch glücklich zu machen (durch das Auftauchen der alten Figuren). Das haben sie sogar bei den Droiden geschafft: R2D2 und C3PO spielen wieder mit und einen neuen Freund haben die beiden und das Kinopublikum mit BB-8 auch noch gefunden. Die Geräusche der Lichtschwerter, das Setting und alles haben mich sehr gut unterhalten, die Story fand ich auch gut. Ich habe mit vorher die alten Teile nicht mehr angesehen und musste, genauso wie die beiden jungen Mädchen, ca. 12 Jahre alt, die hinter mir saßen, erst mal überlegen, wer jetzt wessen Sohn und wer mit wem wie verwandt ist. Aber das ist kein Problem.

Am liebsten schaue ich Actionfilme. Komödien muss ich z. B. gar nicht im Kino schauen. Warum auch? Ob ich die Gags jetzt auf meinem kleinen TV Gerät sehe oder in groß, die Wirkung dürfte gleich bleiben. Natürlich habe ich mir nicht jeden Trailer angesehen, dafür sind es zuviele Filme die 2016 starten werden. Ich habe mich auf die beschränkt, die mir etwas sagten. Es gibt aber bestimmt noch Filme, die ich mir 2016 ansehen werde, die hier nicht aufgeführt sind. Und beim Schreiben dieses Artikels, dachte ich bei dem ein oder anderen Film darüber nach, ob ich ihn mir wirklich im Kino ansehen würde. Ich würde mich auch freuen, wenn mich ein Film, der jetzt noch nicht in dieser Liste auftaucht, überrascht und begeistert.
Aber lest selbst den ersten Teil meines Kinoüberblicks für das erste Halbjahr 2016.

Ich freu mich auf:

Die fünfte Welle
Genre Sci-Fi , Abenteuer
Filmstart: 14. Januar 2016
mit Chloë Grace Moretz, Nick Robinson, Alex Roe

Hauptsächlich gehe ich meinem Mann zu Liebe in diesen Film. Seit „Kick Ass“ ist er Fan von Chloë Grace Moretz. Da er aber ziemlich Actionlastig aussieht werde ich mich recht schnell überreden lassen können, ihn zu sehen.

Die Bestimmung – Allegiant
Action, Romantik, Science Fiction
Filmstart: 17.03.2016
mit Shailene Woodley, Theo James, Naomi Watts

Der dritte Teil, daher Pflicht, wenn man die ersten beiden gesehen hat. Auch wenn ich den ersten deutlich besser fand, als den zweiten Kinofilm. Die Bücher habe ich nicht gelesen.

Kung Fu Panda 3
Action, Komödie, Animation, CGI
Filmstart: 17.03.2016
Okay, ich geb zu, ich habe Teil 2 noch nicht gesehen. Wenn ich es nicht schaffe Teil 3 im Kino zu sehen, bin ich also auch nicht soo traurig. Auch, wenn alle die Filme so toll finden, er stünde jetzt nicht auf meiner Top 10 Zeichentrickfilme. (Hmm, das wäre auch eine Idee für einen Blogbeitrag :-))

Batman v Superman – Dawn of Justice
Comicverfilmung, Action, Science Fiction
Filmstart: 24.03.2016
mit Amy Adams, Henry Cavill, Laurence Fishburne

Ganz klar Superman. Habe letztens erst den Superman mit Henry Cavill im Fernsehen gesehen. War okay. Ich fand auch den mit Brandon Rough und Kate Bosworth gut. Doch irgendwie bin ich Smallville geschädigt und muss bei Superman an diesen Superman denken. Batman mochte ich eigentlich nie, auch wenn die Verfilmungen mit Christian Bale filmisch gut waren. War mir immer zu düster. Ein Zusammentreffen beider Figuren wird bestimmt interessant und ein gewaltiges Actionspektakel. Schade finde ich immer, wenn nur einzelne Filme gedreht werden, also keine ganze Reihe von Superman Filmen, wie die früheren mit Christopher Reeve.

The Huntsman & The Ice Queen
Abenteuer, Fantasy, Action, Drama
Filmstart: 07.04.2016
mit Chris Hemsworth, Charlize Theron, Emily Blunt

Der erste Teil war dank Kristen Steward nur erträglich, dank Charlize Theron grandios. Erstere spielt im zweiten Teil nicht mehr mit, letztere schon, kann also nur besser werden. Ich erwarte ein Fantasyspektakel. Ach ja, natürlich gibts auch was für die Frauen zu gucken dank Chris Hemsworth. 🙂

The First Avenger – Civil War
Action, Abenteuer, Comicverfilmung
Filmstart: 05.05.2016
mit Chris Evans, Robert Downey Jr., Chadwick Boseman

Von allen Marvel Superhelden, spricht mit Captain America am allerwenigsten an. Ich weiß nicht, woran es liegt: das Kostüm, die Story, dass er keine Superpower hat? Keine Ahnung. Im Verbund mit den anderen Avengers ist er okay. Den ersten Teil habe ich daher auch erst irgendwann im Fernsehen gesehen, alle anderen Marvel Verfilumgen ausnahmslos im Kino. Teil 2 noch gar nicht. Vielleicht schaffe ich es noch, damit ich Teil 3 im Kino sehen kann, wenn nicht, ist es nicht so schlimm.

Reicht für die kleine Leinwand zu Hause

Nicht alles was fürs Kino produziert ist, muss man auch im Kino gesehen haben. Für die große Leinwand sprechen tolle Bilder, gewaltige Action, aber nicht Komödien oder Liebesfilme. Wobei bei letzterem gibt es gibt es Ausnahmen. Action ist nicht gleich Action, es gibt die Action mit unglaublichen Bildern und Stunts, die man im Kino gesehen haben muss, meistens immer dann, wenn das übernatürliche seine Finger mit im Spiel hat, also bei Fantasyverfilmungen oder Science Fiction.

London has fallen
Filmstart: 10. März 2016
mit Gerard Butler, Aaron Eckhart, Morgan Freeman

Nach dem weißen Haus, soll nun London dran glauben. „Olympus has fallen“ habe ich im TV geguckt, das hat dicke ausgereicht. Diese reale Aktion, die uns jeden Tag treffen kann, brauche ich nicht unbedingt auf der großen Leinwand.

Filme, die ich mir erspare

Hätte den Blogbeitrag gesprengt.

Remakes 2016

Point Break
Filmstart: 21. 01.2016
mit Edgar Ramírez, Luke Bracey, Ray Winstone
Action

„Point Break“ ist das Remake von „Gefährliche Brandung“, ursprünglich mit Keanu Reeves und Patrick Swayze und damit zwei Helden meiner Jugend, sind wohl nur die Namen der Figuren, FBI Agent Johnny Utah und Surfer Bodhi, geblieben. Ansonsten jagd der FBI Mann eine Reihe von Extremsportler und mischt sich dazu unter sie.
Viellicht werde ich ihn mir ansehen, weil ich Actionfilme mag. Doch für mich ist es eigentlich kein Remake, da kaum was vom Original geblieben ist. Allerhöchsten „inspiriert durch“ würde ich sagen. An den Kultstatus, den das Original hat, wird er sicher nicht heran reichen können!

Auf 2017 verschoben

Bad Boys 3

Lieber Will Smith, du wirst auch nicht jünger! Also halte dich ran! Wie gesagt, Actionfilme sind genau meins. Bad Boys 1 und 2 gehören zu meinen Lieblingen und Teil 3 steht schon sehr lange auf den Wunschzetteln vieler Fans und meiner! Men in Black 3 hätte ich z. B. nicht unbedingt gebraucht.

King Arthur
Schon hundertmal verfilmt, doch diesmal wird King Arthur von – Achtung liebe Damen – Charlie Hunnam gespielt, bekannt aus der Serie „Sons of Anarchy“. Das ist mir aber zu brutal, als das ich es schaue. Daher freue ich mich auf ihn als King Arthur. Leider verschoben auf 2017.

Teil 2 meines kleinen Kinostartüberblicks erfolgt dann im Juli. Hier zu lesen.

Titelfoto: Pixabay

Comments

comments

Ein Gedanke zu „Kino -Filme, die mich 2016 hoffentlich begeistern werden Teil 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.