Buchdeals INternetseite

Meine Erfahrungen mit Buchdeals

Seit meiner letzten Buchveröffentlichung sind einige Jahre vergangen und auf dem Markt der Marketingmöglichkeiten hat sich einiges getan. So ist seit 2016 Buchdeals auf dem Markt. Über eine befreundete Autorin bin ich auf den Anbieter aufmerksam geworden, der vergünstigte und kostenlose ebookdeals bewirbt.

Für meinen Roman „Airwitch – Liebe zwischen HImmel und Erde“ habe ich eine Preisaktion geplant und beschlossen den regulären Preis von 4,99 auf 0,99 Euro zu setzen.

Gebuchte Maßnahmen

Ich habe folgende Pakete gebucht. Man kann alle einzeln anwählen und zu unterschiedlichen Tagen schalten, das ist effektiver, als alles an einem Tag rauszuballern.
Samstag, 31. 10. Social Media Paket: Beinhaltet einen Post auf Instagram und Facebook – hat 20 Euro gekostet. Wer auf den Netzwerken sehr aktiv ist, kann sich das Sparen. Ich hatte mehr Klicks auf meinen Beiträgen, als Klicks auf den Beiträgen auf den Buchdeals Seiten waren. Trotzdem hatte ich einige Verkäufe.

Sonntag 1.11.2020 Newslettereintrag: Normaler Eintrag, kein Banner o. ä. Mit Abstand am effektivsten. Vorausgesetzt ist ein guter Blurb. Siehe die drei Sätze, die das Buch anteasern sollen.

Montag, den 02.11.2020 habe ich dann nichts gebucht und Dienstag, 3.11.2020 die Buch des Tages Push App, die mit rund 70 Euro am teuersten war.

Tipp: Überlegt euch möglichst früh, wann ihr eine Promotion plant. Die Termine sind schnell ausgebucht! Ich habe einen Monat im Voraus gebucht.

Am meisten ebooks habe ich am Tag des Newsletters verkauft. Auch an dem Tag, an dem ich nichts gebucht habe, wurden ebooks verkauft.

Die Preise schwanken je nach gewähltem Tag und nach dem Genre des Buches, das ihr bewerben wollt.

Resumee

Das ebook ist bei amazon immerhin bis auf Platz 45 der Paranormale Fantasyromane geklettert. Das war am 2. 11. Die Tage und sogar Wochen danach habe ich noch weiterhin ebooks verkauft, ob das mit der Promotion zu tun hat, weiß ich natürlich nicht. Aber es lief trotzdem besser als vorher.

Unter Platz 1000 der kindle Charts habe ich es leider nicht geschafft.
Habe ich die Kosten für die Pomotion wieder eingeholt? Nein. Aber seit den Tagen der Promotion vekauft sich das ebook besser.

Vielleicht würde ich beim nächsten Mal nur den Newsletter nehmen. Und vielleicht auch mal eine Herabsetzung des ebookpreises auf 1,49 Euro, anstatt 0,99 Euro. Denn bei knapp einem Euro verdiene ich ca. 30 cent! Den Rest behält amazon. Jetzt könnt ihr selbst ausrechnen, wieviel Buchverkäufe es benötigt, um die Kosten wieder reinzubekommen.

Negativ:
Es gibt keine Mailadresse, wenn ihr etwas nachfragen wollt. Ich bin dann über die Adresse im Impressum gegangen, bei der ausdrücklich dabei steht, dass man darüber nichts fragen kann. Habe aber trotzdem eine Antwort erhalten.

Vorsicht: Zu den Preisen kommt noch die Umsatzsteuer! Was euch also auf der ersten Seite angezeigt wird, ist nicht der letztgültige Preis.

Schreibt mir gerne eure Erfahrungen.

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.